24 Stunden Schlemmen

Brinner – was soll denn das sein? Ein neues Buch aus der Edition Michel Fischer gibt die Antwort auf diese Frage?

Die beiden Autorinnen Tanja Dusy und Inga Pfannebecker schenken einen damit 100 Rezepte für opulente Buffetts, mit denen man quasi rund um die Uhr genießen kann. Denn sie definieren Brinner als: Breakfast meets Dinner, also die Kombination zwischen Frühstück und Abendessen.

img_3695-e1541768063385.jpg

Bei dieser Definition und bei diesen Gerichten verschwimmt die Zeit. Sie kann man rund um die Uhr genießen. Allein. Aber noch besser: gemeinsam mit Freunden. Und dabei soll es so entspannt zugehen wie bei einem entspannten Frühstück. Nur dass man sich dafür nicht erst mühsam aus dem Bett schälen und dann bei der Zubereitung in Hektik verfallen muss. Man kann die Dinge ganz entspannt sehen. „Lecker von früh bis spät“: So lautet das Motto.

Und das Brinner verorten sie dann quasi rund um den Globus: Die Surfer-Version aus Kalifornien enthält zum Beispiel eine Menge Grün, in Mexiko kann man von früh bis spät Chillis genießen, Frankreich hält Fisch-Baguettes, provenzalische Omelett-Torte und Crepes mit Apfelfüllung bereit, die Türkei wartet mit angemachtem Feta mit Oliven oder Nuss-Frischkäse mit Kräutern auf. Und die Inder servieren gefüllte Parathas mit Erbsen und Bombay-Rührei mit Chili-Koriander.

Bei all den herrlichen Bildern im Buch kann man sich nicht satt sehen. Und satt essen natürlich erst recht nicht.

Tanja Dusy, Inga Pfannebecker: „Brinner“; Kochbuch; Edition Michael Fischer; München 2018; 160 Seiten; 20 Euro

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s