Geheimnisvolle Bibliothek

Eine Bibliothek ist ein langweiliger Ort? Denkste! Zumindest nicht, wenn es dort so zugeht wie in dem Roman Der Dorfgescheite, der im Verlag C.H. Beck erschienen ist.

Marja Gaponenko versetzt ihren einäugigen Helden Ernest Herz darin nämlich mitten in die Bücherwelt des Stifts W., in dem er („erschöpft von seinem exzessiven Liebesleben“) endlich Zeit für seine andere große Leidenschaft zu haben vermag: dem alten Buch. Da lenkt ihn ja keine Frau mehr ab.

img_3961.jpg

Doch so einfach ist das in einer spannenden Geschichte natürlich auch wieder nicht: Da wollen die Mönche seine Vision einer zeitgemäßen Bibliothek nicht so recht folgen, da spielt sein altes Telefunkenradio als einzigen Sender Radio Gabriel, da kommt er nicht mit dem Selbstmord seines Vorgängers zurecht.

All die Rätsel werden noch größer, als er auf den mittelalterlichen Bestseller „Dialogus miracolum“ stößt, der in einem Versteck verborgen schlummerte und dem der Einband fehlt.

Und dann bringt den guten Mann auch noch der „verstörend junge Kellner“ aus dem „Lamm“ im Dorf durcheinander…

Marjana Gaponenko: „Der Dorfgescheite“; Roman; Verlag C.H. Beck, München 2018; 288 Seiten; 22 Euro (als E-Book 17,99 Euro)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s