Kein Küchenstress – dank Vorkochen

Kochen kann zum Stress werden – nicht zuletzt, wenn man berufstätig ist. Caroline Pessin zeigt in einem neuen Buch aus der Edition Michael Fischer eine Alternative auf.

Nur Zwei Stunden soll man laut ihr benötigen, um für die ganze Woche vorzukochen und dann völlig entspannt zum Herd schreiten zu können, statt schon ob der drohenden Kocherei genervt zu sein, wenn man die Wohnung nur betritt.

img_4123.jpg

Dabei läßt sie einem sogar die Auswahl zwischen 16 genialen Menus. Da gibt es dann zum Beispiel montags Lammkeule mit Knoblauch, geröstetem Frühlingsgemüse und weißen Bohnen, dienstags Kabeljau mit Kräuterkruste, mittwochs Lammhack-Kartoffelpüree-Auflauf, donnerstags Nudeln mit Spargeln und Kabeljau und am Freitag Minestrone. Oder es wechseln sich Tag für Tag geschmorte Ochsenbacken mit Nudeln, Kürbis-Maronen-Suppe mit Speck, Fleisch-Kartoffelpüree-Auflauf, gebratener Reis mit Kürbis, Spinat und Cashewkernen und Vietnamische Pho-Suppe miteinander ab.

Die Autorin ist überzeugt: Mit ihrer Hilfe kann es gelingen, der ganzen Familie gesunde und ausgewogene Mahlzeiten zu servieren, die auch noch allen schmecken.

Caroline Pessin: „Zwei Stunden – Vorkochen für die ganze Familie“; Kochbuch; Edition Michael Fischer, München 2019; 256 Seiten; 25 Euro

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s