Es grünt so grün

Aromatische Kräuter, erntefrisches Gemüse, kerniges etreide, knackige Körner, Nüsse und Früchte – all dies sind die Zutaten der „neuen grünen Küche“, die Katharina Küllmer in einem neuen Kochbuch aus der Edition Michael Fischer regelrecht zelebriert.

Vegetarisch zu kochen und zu essen – das erlebt sie selbst als wahres Aromenfeuerwerk. Sie setzt dabei auf erntefrische Produkte, die es im Grunde auf den diversen Wochenmärkten in Hülle und Fülle gibt.

Schon beim Frühstück holt sie sich dabei Energie für den Tag – zum Beispiel mit einer warmen Quinoa Bowl mit pochiertem Ei und Kräuteröl oder mit einem Kichererbsen-Pfannkuchen mit geröstetem Gemüse. Zwischendurch gönnt sie sich einen Acai Smoothie oder eine Matcha Latte mit selbst gemachtem Pistaziendrink. Begeistert ist sie auch von einem Rogggensandwich mit gestampften Bohnen, Spinat, Pilzen und Kapern als stärkendem Happen.

Leckere Suppen fehlen natürlich auch nicht – etwa eine geröstete Blumenkohl-Knoblauch-Suppe oder eine Spinat-Lauch-Suppe mit gefüllten Zucchiniblüten und Cashews. Und als Hauptgericht serviert sie zum Beispiel Naan mit scharfen Kichererbsen, Pilzen und Mangold oder eine Erbsen-Falafel-Bowl. Da kann man sich zum Nachtisch schon einen Apfelkuchen mit Vanille und Dattelkaramell gönnen.

Schon wenn man das herrlich bebilderte Buch durchblättert, spürt man: Vegetarische Küche ist alles andere als langweilig. Katharina Küllmer macht so richtig Lust auf mehr.

Katharina Küllmer: „Aromenfeuerwerk Vegetarisch – Die neue grüne Küche“; Kochbuch; Edition Michael Fischer, München 2019; 240 Seiten; 34 Euro

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s