Für Kochtopfgucker

Wer träumt als Hobbykoch nicht davon, so kochen zu können wie der Chef eines Gourmet-Tempels? Tipps dafür kann man sich auf jeden Fall in einem neuen Buch von Stefanie Hiekmann aus der Edition Michael Fischer holen.

Dabei geht es ganz und gar nicht um Abgedrehtes, bei dem man zuweilen nur mit den Kopf zu schütteln vermag, wenn man die Speisekarten der Sterne-Restaurants studiert. Die Geheimnisse der Spitzenköche drehen sich nicht zuletzt um Basics – zum Beispiel der Frage, wie eine Soße am besten gelingt oder die lang das perfekte Steak zu braten hat.

Die Rezepte der Küchen-Stars werden in diesem Buch fantastisch auf die Bedürfnisse und Möglichkeiten des Alltags abgestimmt – und daher gelingen auch Gerichte wie Spargelsalat mt Zitrusfrüchten und Vanille, geschmorte Kalbsbäckchen im Glühweinsud oder warmes Carpacco vom Seewolf.

Und so ist es das pure Koch-Vergnügen, wenn Könner wie Sarah Henke vom Yoso in Andernach, Paul Ivic vom Tian in Wien, Thomas Bühner vom La Vie in Osnabrück oder Johannes King vom Söl’ring Hof auf Sylt sich in die Kochtöpfe gucken lassen.

Stefanie Hiekmann: „Die Geheimnsse der Spitzenköche“; Kochbuch; Edition Michael Fischer, Igling 2019; 208 Seiten; 25 Euro

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s