Historie des Westens

Was macht den Westen und seine Werte aus? Ist das Zeitalter seiner Dominanz vorbei? Fragen wie diesen geht Heinrich August Winkler in einem neuen Buch aus dem Verlag C. H. Beck nach.

Der Geschichtsprofessor (an den Universitäten in Freiburg und Berlin) spannt dabei den Bogen von der Antike bis zur Gegenwart. Wie in seinen anderen Bestsellern versucht er in Werte und Mächte zu klären, warum das westliche Modell erfolgreicher waren als andere geschichtliche Formationen – und es dennoch vom Scheitern bedroht ist.

Er macht sich aber auch Gedanken darüber, warum der Westeb so oft gegen die eigeneb Maßstäbe verstoßen hat und warum er sich dennoch daran messen lassen muss. Damit geht er natürlich auch den Ursachen der heutigen Krise auf den Grund. Und all das mündet in einem leidenschaftlichen Plädoyer für Freiheit, Menschenrechte und Demokratie.

Heinrich August Winkler: „Werte und Mächte (Eine Geschichte der westlichen Welt)“; Verlag C.H. Beck, München 2019; 968 Seiten; 38 Euro

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s