Konserven-Power

Kochen aus der Dose? Das war lange verpönt. Aber mittlerweile scheint sich das zu ändern. In einem Buch aus der Edition Michael Fischer zeigt Inga Pfannebecker, was für und wieviel Leckeres sich aus der Vorratskammer zaubern lässt.

Wobei die Autorin gleich klarstellt: Das große Dosen-Kochbuch dreht sich nicht darum, zu erklären, wie man Fertiggerichte aufwärmt und verfeinert – in den Konserven befinden sich vielmehr Grundzutaten wie Tomaten, Hülsenfrüchte oder Fisch. Für Pfannebecker sind sie de wahren Alltagshelden der Küche, weil sie schon vorbereitet sind und dennoch jede Menge gesunde Nährstoffe aufweisen. Gerade für Berufstätige, die abends nicht mehr lange in der Küche stehen und dennoch etwas Leckeres und Gesundes zu sich nehmen wollen, sei das ein Segen.

Mit ihren Vorschlägen lassen sich sogar Drei-Gänge-Menüs zaubern und je nach Geschmack kombinieren: Beim ersten Gang reicht die Palette dabei von würzigen Knabber-Kichererbsen über Maronensuppe mit Speck, Kürbissuppe mit Ingwer und Kokos bis hin zu einer Rote-Bete-Suppe mit fruchtigem Apfel. Beim Hauptgang kann man zwischen Leckereien wie Jackfruit-Döner mit Joghurt-Sauce, Nasi-Goreng mit Erdnuss-Sauce, Kasseler mit Rahmlinsen oder Kichererbsen-Curry mit Hähnchen und Curry wählen. Es kann auch mal etwas Vegetarisches wie ein asiatischer Frühlingsrollen-Strudel sein. Und zum Dessert gibt’s Versuchungen wie fruchtige Schoko-Clafoutis oder ein mexikanischer Orangenflan.

Inga Pfannebecker: „Das große Dosen-Kochbuch“; Edition Michael Fischer, Igling 2019; 160 Seiten; 20 Euro

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s