Hochgenuss selbstgemacht

Zurück zur Natur – gerade nach Corona sehnen sich viele Menschen danach. Die Grenzen der Globalisierung wurden während des Lockdown überdeutlich. Immer mehr möchten das, was sie essen, selbst produzieren, um unabhängiger zu sein und auch gesünder leben zu können. Dabei hilft einem Annette Holländer in einem neuen Buch aus der Edition Michael Fischer.

Den Weg Von der grünen Wiese zum Selbstversorgergarten ist sie selbst gegangen und gibt ihre Erfahrungen nun gerne an ihre Leser weiter. Und zwar von den Grundlagen an: Auf die nötige Grundausstattung geht sie ebenso ein wie auf die richtige Anlage eines Beetes und die ebenfalls sehr wichtige Anbauplanung mit Mischkultur und Kulturfolgen.

Auch das richtige Saatgut will ausgewählt sein – denn wer bio ernten will, der muß auch bio säen. Schließlich beleuchtet Annette Holländer auch die Aussaat- und Anbaukriterien nach den jeweiligen Pflanzenfamilien.

Und dann geht es los mit Winterkulturen und erster Ernte, Fruchtbarkeit und gesundem Wachstum, Ratschlägen, wie man Gemüse und Kräuter erhält und vermehrt. Intensive Informationen finden sich auch zum Kräutergarten (selbst für Kübelkultur oder passende Standorte zum Verwildern) sowie Obst, Beeren und Wildhecken. Und natürlich verrät sie auch alles über Lagerung und Konservierung der Dinge, die man mit so viel Liebe und Engagement gehegt und gepflegt hat.

Annette Holländer: „Von der grünen Wiese zum Selbstversorgergarten“; Gartenbuch; Edition Michael Fischer, Igling 2020; 240 Seiten; 25 Euro

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s