Indisch ohne Fleisch

Die indische Küche ist einfach herrlich! Tolle Gerichte daraus schnell und einfach zubereiten zu können – davon träumen viele. All denen hilft Meera Sodha in einem Kochbuch aus dem Dorling Kindersley Verlag.

Dass all die Köstlichkeiten völlig ohne Fleisch auskommen, setzt bei Indisch vegetarisch das Tüpfelchen aufs I. Denn es braucht keineswegs Rind, Lamm, Pute, Huhn oder Schwein, um köstliche Dinge auf dem Herd zu zaubern. Denn die Küche Indiens ist schon seit alters her dafür berühmt, würzig, bunt und vielseitig zu sein. Und das wird auch in diesem Buch eindrucksvoll unter Beweis gestellt.

Mit Gemüse, Reis und Hülsenfrüchten lassen sich auch so die Geschmacksnerven begeistern, wie in den zwölf Kapiteln deutlich wird. Seien es nun Mango-Tamarinden-Salat oder Papadam-Masalas als Vorspeise, Süßkartoffel-Vindaloo oder Geräuchertes Auberginen-Curry als Hauptgang oder Bengalischer gebackener Yoghurt mit Tamarindenbeeren als Nachtisch – 130 Rezepte spiegeln die ganze geschmackliche Vielfalt des Subkontinents wider.

Zudem hat Meera Sodha darauf geachtet, dass die Gerichte auch für Europäer leicht und einfach zuzubereiten sind. Und man nicht ins Schwitzen kommt, wenn man für die Zutaten sorgen muß. Denn alles, was man braucht, ist auch hierzulande leicht erhältlich.

Meera Sodha: „Indisch vegetarisch“; Kochbuch; Dorling Kindersley Verlag, München 2020; 340 Seiten mit 150 Illustrationen; 24,95 Euro

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s