Kochen leicht gemacht

Ein festliches Menu zu zaubern – das ist gar nicht so schwer. Das beweist auf jeden Fall J.F. Mallet in einem neuen Buch aus der Edition Michael Fischer.

Richtig gut kochen – dazu braucht man gar nicht mal so viele Zutaten. Sechs Ingredienzien reichen nach Auffassung des Autors völlig aus, um Speisen auf den Tisch zu bringen, die mit denen in einem Restaurant durchaus mitzuhalten vermögen. Das einfachste Kochbuch der Welt wartet indes dennoch mit allerlei raffinierten Rezepten auf, die einer Festtagsküche alle Ehre machen.

Als Appetithappen warten da zum Beispiel Blini mit marinierten Jakobsmuschel oder Parmesan-Chips mit Sesam. Zur Vorspeise kann man Delikatessen wie einen Entenbrust-Orangen-Salat, Frühlingsrollen mit Ente und Apfel oder eine Wildterrine mit roten Beeren servieren.

Die Palette der Hauptgerichte reicht wiederum von Kartoffelsalat mit Trüffeln über ein fruchtiges Schweinefilet mit Rucola, Hasenpfeffer mit Feigen sowie Fischklößchen mit Kürbis bis hin zu Kabeljau auf Blattspinat, Steinbutt mit Grapefruit-Sabayon oder gar einer deftigen bayerischen Weißwurst mit Pfifferlingen und Cidre. Und was kredenzt man als Nachtisch? Zum Beispiel Ziegenkäsetaschen mit Honig, Apfeltarte mit Mandelschnitten oder ein herbstliches Maronensoufflé.

Kurze knappe Texte und viele Fotos machen dabei das Kochen quasi kinderleicht.

J.F. Mallet: „Simplissime – Das einfachste Kochbuch der Welt – Festtagsküche“; Kochbuch, Edition Michael Fischer, Igling 2020; 384 Seiten; 14,99 Euro

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s