Balis Köstlichkeiten

Als „Insel der Götter“ wird das indonesische Eiland Bali gerne bezeichnet. Seit eh und je zieht es Urlauber dorthin, die die herrliche Landschaft, die Kultur und die wunderbaren Menschen sehr schätzen – ebenso wie das hervorragende Essen. Darauf muss man übrigens auch zuhause nicht verzichten, wie Sara Richter und Nico Stanitzok in einem Buch aus der Edition Michael Fischer beweisen.

Jede Menge Köstlichkeiten aus dem Paradies im Pazifik servieren der Food-Blogger und die Bali-Liebhaberin in ihren wunderschön gestalteten Werk Bali – Das Kochbuch. Nach den wichtigsten Grundinformationen (nicht zuletzt über spezielle Zutaten) geht es sofort hinein in die Küche.

Schnelle und leckere Gerichte sind mit den Tipps der beiden zum Beispiel auch ganz einfach zubereitet – seien es nun Reis in Kokosmilch mit Ei-Rolle oder ein knuspriger Tempeh mit Erdnüssen in süß-scharfer Sauce. Und die Garnelen in scharfem Sambal schmecken fast wie beim Imbissstand an der Strandpromenade. Buntes und Gesundes kann man ebenso im Bali-Style auf den Teller bringen: Jackfruit-Tabos mit Barbecue-Würze oder ein Gemüsekörnchen mit Käsecreme und Pesto. Wer’s gern scharf mag, kann zu zahlreichen Gerichten greifen, in denen Chili die Hauptrolle spielt – zum Beispiel Rindfleisch in süßer Marinade Entenspieße. Auch auf Süßes gilt es keineswegs zu verzichten – gedämpfter Kürbis im Bananenblatt oder gekochte Banane im Reismantel zum Beispiel.

Und natürlich fehlt auch der große Klassiker der indonesischen Küche nicht: Nasi Goreng.

Sara Richter, Nico Stanitzok: „Bali – Das Kochbuch“; Kochbuch; Edition Michael Fischer, Igling 2021; 30 Euro

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s