Radelfreuden im Ländle

Baden-Württemberg ist ein geradezu ideales Land, um in Freizeit und Urlaub aktiv zu sein: Eine herrliche Landschaft, nette Menschen, gutes Essen und Trinken – das ist einfach eine tolle Kombination. 21 fantastische Touren zwischen Odenwald und Bodensee, Schwarzwald und Schwäbischer Alb beschreibt Andreas Steidel in einem neuen Buch aus dem Belser Verlag.

Dabei wird deutlich: Das Radland Baden-Württemberg hat viele Facetten: Man vermag relativ entspannt ohne große Steigungen an Flüssen wie der Brenz, der Donau, der Elz, dem Kocher, der Jagst, dem Rhein, der Nagold, dem Neckar, der Rems oder der Tauber entlang zu strampeln. Wer gern ein paar Schweißtropfen vergießt, kann zum Beispiel das Alb-Crossing mit seinem Mountainbike in Angriff nehmen. Auch der Schwarzwald, Oberschwaben oder das Allgäu vermögen einen durchaus zu fordern.

Stätten der Kultur kann man entlang der Burgenstraße oder auf den Spuren Friedrich Schillers „erradeln“. Und auch Genießer von Speis und Trank kommen auf dem Höri-Radweg, der Hofladentour oder beim Badischen respektive Württembergischen Weinradweg voll auf ihre Kosten.

Für all dies hält Andreas Steidel alle wichtigen Informationen parat – vom jeweiligen Touren-Steckbrief über Karten und Höhenprofile bis hin zu Anreiseempfehlungen sowie Einkehr- und Übernachtungstipps.

Andreas Steidel: „Radland Baden-Württemberg“; Radwanderführer; Belser Verlag, Stuttgart 2021; 20 Euro

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s