Städte in Aquarell

Gerade bei Hobbykünstlern erfreut sich die Aquarellmalerei großer Beliebtheit. Wie man mit dieser Technik das pulsierende Leben in größeren und kleineren Städten einfängt – das zeigt Michael Bajer in einem neuen Buch aus der Edition Michael Fischer.

„Jeder muss seinen eigenen Weg finden“, ist der national wie international mehrfach ausgezeichnete Künstler überzeugt: „Die Kunst kennt keine Gesetze.“ Und genau diese Erkenntnis gibt Freiheit. Mit seinem Buch zu Stadtansichten aus der Reihe Die Kunst der Aquarellmalerei will er Anfängern wie Fortgeschrittenen helfen, ihren eigenen Weg zu gehen.

Einen breiten Raum nehmen dabei die Grundlagen ein. Bajer wendet sich dabei den Materialien (Papier, Farben, Pinseln) ebenso zu wie dem Denken in Formen, den richtigen Tonwerten, der optimalen Komposition und den verschiedensten konkreten Finessen der Aquarelltechnik. Das ganze untermauert er dann mit 20 konkreten Beispielen aus aller Herren Länder, bei denen er Schritt für Schritt und zum Nachmachen erläutert, wie das jeweilige Gemälde entsteht. Und so macht auch das Lernen Spaß, kann man doch in Sevilla oder Venedig, Nürnberg oder Manhattan, auf dem Münchner Stachus oder in Amsterdam quasi mit dem Pinsel spazierengehen – und dies auch noch zu den unterschiedlisten Tageszeiten.

Michael Bajer: „Die Kunst der Aquarellmalerei – Stadtansichten“; Edition, Michael Fischer, Igling 2022; 160 Seiten; 24 Euro

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s