Born in the USA

Die großen Momente der großen Karriere des Bruce Springsteen kann man in einem neuen Bildband aus dem Delius Klasing Verlag lebendig werden lassen.

Als absolute Spezialistin dieses Genres gilt in den Vereinigten Staaten Gillian G. Gaar. Sie zeichnet die Stationen des Erfolg dieses grandiosen Musikers nach, der von seinen Kollegen der E Street Band „Boss“ gerufen wird. Nicht, weil sie ihn für autoritär halten, sondern weil er solch ein enormes Charisma hat, das auch sein Publikum weltweit in den Bann schlägt. 20 Grammys und ein Oscar stehen in seinem Wohnzimmer, und der Abkömmling irischer Einwanderer kann sich über mehr als 130 Millionen verkaufter Alben freuen.

img_4119.jpg

Die Autorin führt einen von den Anfangsjahren, als der rebellische Jugendliche für Elvis Presley und die Rolling Stones schwärmte, über die ersten (eher missglückten) eigenen Versuche mit der Band Earth bis hin zum weltweiten Durchbruch und seinem nach wie vor großen Engagement für Frieden, Freiheit und eine soziale Gesellschaft.

Darüber hinaus finden Statistik-Freaks eine Menge Fakten: alle Alben mit Erscheinungsjahr und Chartplatzierungen werden aufgeführt, jede Menge Tourneegeschichten erzählt. Und es wird auch ein Blick aufs Private geworfen.

Gillian G. Gaar: „Bruce Springsteen. Der Boss und die E Street Band“; Bildband; Delius Klasing Verlag, Bielefeld 2018; 216 Seiten mit 136 Farb- und 35 Schwarz-Weiß-Fotos; 39,90 Euro

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s