Fränkisch vegetarisch

Regionale Küche muss nicht fleischlastig sein. Das beweisen Corinna Brauer und Michael Müller als Herausgeber eines tollen Buches aus dem Michael Müller Verlag.

Sie sind überzeugt, dass man in der Fränkischen Schweiz auch jenseits von Kässpätzle oder Kloß mit Soß Gscheitgut vegetarisch zu essen vermag. Und sie beweisen das unter der kundigen Mithilfe von Gastronomen aus der Initiative „Gscheitgut – Franken isst besser“, die für eine hochinteressante Mischung aus klassischen und neu interpretierten Gerichten gesorgt haben.

All den Rezepten ist eines gemeinsam: Gemüse spielt die Hauptrolle. Und zwar in allen Jahreszeiten.

Im Frühling gibt’s da etwa Dinkelsalat mit Spargel, Knoblauchsraukensuppe mit frittierten Brennnesseln oder Bärlauch-Gnocchi mit getrockneten Sauerkirschen. Der Sommer wartet mit Kohlrabi mit weißem Mohn und fränkischen Kirschen, Pfifferlingssülze mit Weißbierdressing oder Rettich-Cannellonii mit Gelbe-Rüben-Creme auf. Im Herbst kann man zwischen Maronen-Maultaschen mit Birnen, Bierpfannkuchen mit Gemüsefüllung oder Kürbisragout mit Quinoa und Kürbiskernen wählen. Und im Winter serviert man eine Birnen-Fenchel-Suppe mit Anis-Croutons, Kartoffel Lauch-Rösti mit Meerrettich-Wurzelgemüse-Ragout oder eine gefüllte Bierzwiebel.

All das zeigt: Die vegetarische Küche ist viel vielfältiger als die meisten denken. Denn die oben angeführten Rezepte sind nur einige wenige Beispiele für die Köstlichkeiten, die einen da erwarten – von der Suppe bis zum Dessert. Wohl bekomm’s!

Corinna Brauer, Michael Müller (Herausgeber): „Gscheitgut – vegetarische Küche“; Kochbuch; Michael Müller Verlag, Erlangen 2018; 360 Seiten mit 310 Fotos; 24,80 Euro

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s