Das Sterben der Arten

Dramatische Ereignisse spielen sich in der Natur ab. Für Dirk Steffen und Fritz Habekuß handelt es sich sogar um „den größten Artenschwund seit dem Aussterben der Dinosaurier“. Das machen sie auch in einem neuen Hörbuch aus dem Hörverlag deutlich.

Und sie sagen auch, wer diese Katastrophe ausgelöst hat: der Mensch. Und sie benennen auch den, der sie als einziger wieder stoppen kann: den Menschen. Und daher geben sie intensiv ihre Gedanken Über Leben weiter.

Als Terra X-Moderator und Naturfilmer hat Dirk Steffens sich schon lange für den Artenschutz engagiert. Für sein großes Anliegen hat er sich mit dem Wissenschaftsjournalisten Fritz Habekuß zusammengetan. Beide wollen vermitteln, wie im Grunde alles mit allem zusammenhängt. Und es daher nicht egal ist, ob die eine oder andere Insektenart, die eine oder andere Pflanzengattung künftig nicht mehr vorhanden ist. Das ist aus ihrer Sicht kein Nischenthema, sondern schlichtweg für den Menschen überlebensnotwendig.

Aber sie belassen es nicht beim Lamento, sondern schlagen auch konkrete (zuweilen drastische, aber nicht unmögliche) Maßnahmen vor, mit denen da gegengesteuert werden könnte. Und die aus ihrer Sicht auch die Chance bieten, „unser Verhältnis zu revolutionieren“.

Dirk Steffens, Fritz Habekuß: „Über Leben“; Hörverlag, München 2020; 366 Minuten; 20 Euro

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s